Weitere Infos auf austauschschueler.de
esfa e.V.: Details zu esfa e.V.
esfa e.V. im Forum
Frankreich: Organisationen für Frankreich
Frankreich im Forum

In 3 Wochen fahr ich schon wieder zurück nach Berlin. Meine beste Freundin hier kommt fuer zwei Wochen mit mir mit. Ich hoffe, dass mir das den Abschied ein wenig erleichtern wird, aber schwer wird es auf jeden Fall. Ich würde am liebsten noch länger hier bleiben.
Letzte Woche hab ich das Bac (französisches Abitur) in Mathe,Bio,Physik und Französisch geschrieben. Ich werde in Berlin aufs Französische Gymnasium gehen und nächstes Jahr die restlichen Prüfungen machen.
Am Freitag hab ich dann eine Abschieds-Bac-vorbei-Party gegeben. Die war echt super. Alle, die da waren haben mir ein super selbgebasteltes Poster und eine Kette geschenkt. Das hat mir nur noch mehr gezeigt, wie sehr ich sie vermissen werde. Seit einer Woche habe wir keinen Unterricht mehr und der Abschied von der Schule war schon sehr traurig. Wir haben mit der ganzen Klasse eine kleine Abschiedsfeier im Englischunterricht gemacht.

Ich kann gar nicht glauben,dass dieses Jahr schon fast vorbei ist. Es ist einfach mal viel zu schnell vorbei gegangen. Ich freu mich natürlich auch schon auf Berlin, auf meine Freunde und meine Familie. Aber ich muss soviel zurück lassen: meine Gastfamilie ist fuer mich,wie eine zweite Familie geworden und ich kann mir nicht vorstellen, sie für lange Zeit nicht mehr zu sehen. Ich hab so viel mit ihnen geteilt, Lustiges und Trauriges. Meine Freunde, die mir jeden Tag sagen, dass ich noch hier bleiben soll und die mir immer geholfen haben, wenn's mir mal nicht so gut ging. Na ja, jetzt werd ich einfach mal zu nostalgisch und das ist auch gar nicht gut so. Ich bin mir sicher, dass ich so oft wie möglich nach Lyon kommen werde und alle haben mir versprochen mich in Berlin besuchen zu kommen.

In Berlin wartet jetzt ein Neuanfang auf mich. Ich werde einerseits die Schule wechseln, andererseits hab ich in diesem Jahr auch gemerkt, wer meine wirklichen Freunde sind. Da bleiben gar nicht mal so viele übrig, aber es gibt sie auf jeden Fall. Einige haben sich in diesem Jahr nicht einmal bei mir gemeldet und am Anfang hätte ich das echt gebraucht. Jetzt bin ich über die Enttäuschung hinweg und freue mich darauf alte Freunde wieder zu sehen und neue Leute kennenzulernen.